Newsarchiv

zurück

Junioren Dd siegreich im letzten Meisterschaftsspiel gegen Männedorf.

29.06.2021

Junioren Dd siegreich im letzten Meisterschaftsspiel gegen Männedorf.

Das erste Drittel begann mühsam, Stäfa wurde beim Spielaufbau gestört, während die Abwehr von Männedorf sehr kompakt stand. So nach 10 Minuten fiel das 1-0 für Stäfa durch eine Flanke von Luca (er hatte vor dem Spiel Intensivtraining von Ronaldo bekommen).Nun war das Spiel in Stäfas Hand, jedoch konnten die vielen Chancen nicht verwertet werden.

 

Auch das zweite Drittel war in Stäfner Hand. Neo verhalf mit einem flachen Steilpass in den Strafraum Vince zum 2-0 Abstauber. Zwischendurch sah man auch Powerplay von Stäfa, dann aber wieder Ruhe. Und wie aus dem Nichts erzielte Lauri das 3-0 aus spitzem Winkel. Joel erwischte den Torhüter mit einem flachen Weitschuss auf dem falschen Fuss, was das 4-0 mit sich zog.

 

Im letzten Drittel machte Liam mit einem Lattenknaller auf sich aufmerksam. Joshua legte mit einem Dribbling im Strafraum zum 5-0 nach. Von nun an kam Männedorf nicht mehr aus der eigenen Hälfte, wobei die Abwehr nach wie vor gut funktionierte und einem Powerplay standhielt. Auch unser Torhüter versuchte sich aus der Ferne, doch auch er markierte nur die Latte. Durch einen Konter fiel der Anschlusstreffer für Männedorf zum 5-1 Schlussstand.

 

Es war ein faires Spiel, alle Drittel waren in Stäfas Hand. Bei Stäfa sah man Phasen von Müdigkeit, mangelnde Konzentration und viele unpräzise Schüsse. Männedorf hatte eine hervorragend organisierte und sehr kompakte Abwehr, während die Ausbeute der Stäfner Torchancen bei ca. 30% lag. Stäfa belegt in der Tabelle Platz 5 von 9, punktgleich mit dem 4. Platzierten. Wenn man bedenkt, dass die Gegner im Durchschnitt 2 Jahre älter sind, haben wir gut mitgemischt. Für diesen Mix bedanken wir uns herzlichst bei Olivier und Janne, welche sich mit Herzblut und Privatzeit über mehrere Jahre engagiert haben, das ist nicht selbstverständlich.Auch zu erwähnen die Hilfs-Coaches Markus, Guido und Andrea, die in die Lücken einsprangen und Jamina, welche den Kids Verbesserungen bei Koordination und Gleichgewicht vermittelte. Der Abschied fiel schwer und wurde am Folgetag mit einem Abschiedsfest auf dem Frohberg gekrönt.

 

Aufgeboten: Liam, Lauri, Joel, Neo, Luca, Jeyan, Jerome, Joshua, Roque, Vincent, Luis, Tom

Trainer: Olivier und Janne (Markus und Guido als Unterstützung)

 

 

(hs)

Hauptsponsoren und Partner