Newsarchiv

zurück

Stäfa mit durchzogenen Leistungen

11.01.2020

Stäfa mit durchzogenen Leistungen

Am Nachmittag, des Samstags, 11.1.2020 besammelten sich Spieler, Trainer und Eltern in Uetikon, wo das Junioren E Promotionsturnier des FC Männedorf stattfand. Die Trainer Olivier und Janne boten für das Turnier den Goalie Jerome sowie die Feldspieler Jeyan, Joel, Lauri, Liam, Neo, Roque und Valentin auf. Es wurde auf einem grossen Feld mit jeweils 5 Feldspielern gespielt und das Turnier wurde in 2 Vorrundengruppen ausgetragen.

Nach dem Einlaufen und Einspielen stand der Heimclub Männedorf Ea den Stäfnern als erster Gegner gegenüber. Stäfa begann gut und setzte Männedorf von Anfang an unter Druck. Bereits in den ersten Minuten konnte sich Stäfa Chancen erarbeiten, aber leider nicht verwerten. Im Gegenteil: Nach einem Fehler im Mittelfeld, konnte Männedorf das 0-1 erzielen. Stäfa hielt den Druck aufrecht und Neo konnte ein grosses Durcheinander im Strafraum von Männedorf nutzen und drückte den Ball über die Linie zum 1-1. Es war wiederum Neo, welcher eine schöne Hereingabe von Roque zum 2-1 verwerten konnte. Ein unglückliches Eigengoal liess Männedorf ausgleichen. Ein erneuter Ballverlust in der Verteidigung ermöglichte Männedorf den 2-3 Sieg. Eine unnötige Niederlage, welche hätte verhindert werden können, wenn Stäfa nicht zu viele Eigenfehler und Ballverluste begangen hätte.

Im zweiten Spiel stand Witikon den Stäfnern gegenüber. Stäfa fand nicht richtig ins Spiel und so war es Witikon, welches das Score nach einem Eckball zum 0-1 eröffnete. Ein erneuter, unnötiger Ballverlust in der Angriffsauslösung aus der Verteidigung liess Witikon zum 0-2 erhöhen. Es war Stäfa anzurechnen, dass sie nicht aufsteckten und weiterkämpften. Eine schöne, schnell gespielte Dreierkombination mit Abschluss von Neo liess Stäfa nochmals herankommen, aber zu mehr reichte es leider nicht. So stand Stäfa nach 2 Spielen mit dem Rücken zur Wand.

Gegen Dübendorf gelang dann im 3. Spiel die erhoffte Reaktion. Stäfa kombinierte und dominierte das Spiel. Ein schöner Pass von Liam in die Tiefe und eine anschliessend tolle Finte von Joel führten zum 1-0. Stäfa hatte im Spiel auch das nötige Glück, gab es doch nicht weniger als 3 Pfostenschüsse von Dübendorf. Es war Neo, welcher einen Goaliefehler von Dübendorf zum 2-0 ausnutzte. Beim 3-0 tanzte Valentin den Goalie nach schöner Vorlage von Jeyan aus. Es war wiederum Valentin, welcher das 4-0 erzielte, nach einer tollen Vorlage von Liam. Somit keimte wieder ein Fünkchen Hoffnung auf.

Diese Hoffnung verflog aber dann schnell im Spiel gegen Wollishofen, welche nach einem Fehler von Jerome, welcher sonst aber ein sehr solides Turnier gespielt hat, 0-1 in Führung gingen. Beim 0-2 liess die Verteidigung Jerome sträflich im Stich. Beim 0-3 führte eine schöne Einzelleistung eines Wollishofners zum Tor. Dem 0-4 ging eine schöner Angriff von Wollishofen über den Flügel voraus. Man musste in diesem Spiel neidlos anerkennen, dass Wollishofen die klar bessere Mannschaft war.

Somit blieb für Stäfa der 4. Rang nach der Vorrunde und somit das Spiel um Platz 7 und 8. Gegner war Kloten. Stäfa begann wieder unkonzentriert in der Verteidigung, was Kloten ermöglichte das 0-1 zu erzielen. Die Stäfner Jungs wollten das Turnier aber nicht mit einer Niederlage abschliessen und kämpften. Ihr Kampfelswille wurde belohnt und so gelangen Liam noch 2 Tore zum 2-1 Schlussstand und zum 7. Platz am Ende des Turniers. 

Stäfa erwischte sicherlich nicht den besten Tag und machte vor allem im Spielaufbau zu viele unnötige Fehler. Die Angriffsauslösung war zeitweise schwierig, da die Spieler oft zu statisch auf ihren Positionen verweilten und die Angriffe daher durchschaubar waren. Was ebenfalls auffiel war, dass Stäfa Mühe mit dem relativ weich aufgepumpten Ball hatte und den Pässen oft der Druck und die Präzision fehlten. Stäfa Eb hat bereits nächstes Wochenende eine Chance es wieder besser zu machen und zu versuchen, die Eigenfehler zu reduzieren.

Hauptsponsoren und Partner