Newsarchiv

zurück

Glücklicher aber nicht unverdienter Sieg im Cup von Stäfa gegen Wald.

19.09.2022

Glücklicher aber nicht unverdienter Sieg im Cup von Stäfa gegen Wald.

Vor nur wenigen Zuschauern fand das Cup Spiel gegen den FC Wald auf dem Frohberger Kunstrasen statt. Wahrscheinlich blieben einige Zuschauer wegen des ungemütlichen Wetters zuhause. Obwohl die beiden Spitzenreiter der 3. Liga Gruppe 6 aufeinander trafen. Beide Mannschaften hatten die drei ersten Meisterschaftsrunden erfolgreich gestaltet und liegen mit 9 Punkten aus 3 Spielen an der Spitze. Es konnte also angenommen werden, dass man ein gutes und spannendes Spiel verfolgen kann. Insgesamt war es ein spannendes, aber nicht ein hochklassiges Spiel. Es gab sehr viele Fehlzuspiele vor allem auf Stäfner Seite zu sehen. In der ersten Halbzeit gab es drei erwähnenswerte Abschlussversuche zu sehen, die erste von Andreas Wetter mit einem Freistoss, dann eine herrliche Flanke von Jonas Elmer, die Nino Dietrich mit einem schönen Kopfball ganz knapp neben das Tor setzte. Dann ein herrlicher Schuss von Jonas Elmer der knapp über das Tor flog. Aber Stäfa hatte nicht nur Torchancen, sondern erzielte das erste Tor des Spiels in der 30. Minute nach einem schönen Angriff. Der letzte Pass spielte Andreas Wetter auf Nico Hauck und er verwertet zum Tor. In der 44. Minute bekam Wald einen fragwürdigen Hands-Elfmeter zugesprochen. Alexander Jetzer nahm Anlauf und knallte den Ball an die Latte. 

In der zweiten Halbzeit gab es auch nicht viele gute Chancen zu sehen dafür mehr Tore. Die beste auf Stäfner Seite in der 66. Minute nach ein Eckball, getreten durch Andreas Wetter und einem schönen Kopfball durch Nico Monn führte knapp nicht zur Stäfner Führung. Das erste Tor in dieser Halbzeit erzielte Wald in der 53. Minute nach einem Pfostenschuss reagierte Alexander Jetzer am schnellsten und erzielte den Ausgleich. Kurz vor Spielende erzielte Wald den vermeintlichen Siegtreffer. Sie konnten einen Eckball treten und Stefan Juric verwandelte per Kopf zum zweiten Treffer. In der 90. Minute noch ein letzter Angriff von Stäfa, und der Schiedsrichter pfiff einen Penalty für Stäfa der Jonas Elmer sicher verwandelte. Mit dem unentschieden ging es ins Penaltyschiessen. War das die grosse Chance für Lars Thaler mit Jahrgang 2006 im ersten Spiel für die erste Stäfner Mannschaft? Der junge Lars war in der 61 Minute für Ronny Fischer eingewechselt worden der sich im Spiel verletzt hatte. Er Stand wie ein Routinier im Tor und hielt den zweiten Elfmeter der Walder. Stäfas Schützen trafen und somit kann man sagen Lars Thaler hat die Stäfner Mannschaft im Cup eine Runde weiter gebracht.         

 

Frohberg, Kunstrasen: 85 Zuschauer    

FC Stäfa -  FC Wald  2 : 2 Tore: 30. Hauck 1:0, 53. Jetzer 1:1, 88. S. Juric 1:2, 90. Elmer 2:2

Stäfa: Fischer (61. Thaler); Roth (75. Benbrahim), Reidt (82. Pfammatter), Zucco, Monn; Elmer, Wetter A., Rasonyi (61. Kram, Dietrich (61. Ragnacci); Kohler, Hauck

Abwesend: Schmitt, Brecher, Wymann, Eichenberger, Bühler 

 Bemerkungen: 

53. Minute Postenschuss Wald

90. Handspenalty, Jonas Elmer trifft 

Penaltyschiessen: Wald, übers Tor, 0:0, Zucco, 1:0, Wald, Thaler hält, 1:0, Hauck, 2:0, Wald, 2:1, Benbrahim, 3:1, Wald, 3:2, Elmer 4:2 

Verwarnungen: Stäfa 3, Wald 3

 

 

(bf)

Hauptsponsoren und Partner