Newsarchiv

zurück

2. Mannschaft mit Kantersieg zur Saisondernière

21.06.2022

2. Mannschaft mit Kantersieg zur Saisondernière

Am Sonntagmorgen, des 19. Junis, war das «Zwei» des FC Stäfa in Seefeld zu Gast. 

Das Spiel, welches bei drückender Hitze ausgetragen wurde, stellte den Schlusspunkt einer erfolgreichen Saison dar. Unsere, bereits vor dem Spiel fix aufgestiegene, 2. Mannschaft wollte unbedingt noch einmal überzeugen.

Der Start in die Partie glückte. Bereits nach wenigen Minuten, hätten die Stäfner nach einer guten Chance in Führung gehen sollen. Da dies nicht realisiert wurde, blieb es vorerst beim 0:0. Dies ermöglichte dem Gastgeber selbst zu einigen Möglichkeiten zu kommen. Ansätze, teilweise gefährliche, waren durchaus da. Doch schlussendlich fehlte den Zürchern die letzte Konsequenz, was bei ihnen das komplette Spiel lang anhielt.

Bei den, in blau spielenden, Gästen entwickelte sich ein ganz anderes Spiel. In der 28. Minute wurde Benjamin Lienhard, im gegnerischen Strafraum, vom Torwart abgedrängt. Er behielt jedoch die Übersicht und legte auf Pascal Fischer ab. Dieser konnte souverän zum 1:0 vollstrecken, obwohl 3 Spieler auf der Torlinie standen. (28.)

Das Geschehen verlief immer mehr zu Gunsten der Frohberger, welche in dieser Phase die Kontrolle über das Spiel ergriffen.

Sekunden vor dem Pausenpfiff konnte Elia Feltre einen langen Ball ablegen. Was Pascal Fischer danach anstellte, war schlicht frech und hätte juristische Folgen verdient. Er tanztedurch die Seefelder Abwehr als bestände diese aus Slalomstangen. Als er dann, eigentlich ungünstig und weit links, vor dem Torwart stand, umkurvte er diesen mit einer Ballrolle und liess ihn ins Leere springen. Danach konnte er das Leder ins verwaiste Tor schieben und diesen Wow-Moment vergolden. (45’)

Nach der Pause zerfiel die 3. Mannschaft des FC Seefeld. Die erste Chance zum endgültigen Genickbruch konnten die Stäfner nicht verwerten. Wenig später erzielte dann aber Dominique De Courten das vorentscheidende 3:0 für Stäfa.Volley, nach einer Hereingabe von Pascal Fischer. (54’)

Zwölf Minuten später stand es 5:0. Zuerst versenkte Pascal Lederer einen direkten Freistoss sehenswert. Aus zirka 25 Meter zirkelte er das Runde in den rechten Winkel des Eckigen. (60’)
Einige Zeigerumdrehungen später luchste Fausto Villani, dank seinem aufsässigen Forechecking, dem Torwart denn Ball ab und erzielte Tor Nr. 5. (66’)

Eine Viertelstunde vor Schluss fand Dani Pires Benjamin Lienhard am Sechzehnerrand. Dieser zog direkt ab und traf unten rechts ins Tor. Ein weiteres schönes Tor zum Endstand von 6:0. (75’)

Die Schlussphase plätscherte noch etwas vor sich hin, wobei nichts zählbares mehr entstand.

Mit diesem hohen und verdienten Sieg konnten sich die Stäfner noch einmal belohnen und die Spielzeit 21/22 gebührend abschliessen. Nun geht es in die Sommerpause. Die Sommerpause vor der neuen Herausforderung. Der 3. Liga.

nk

Stäfa: Fabian De Roos; Valon Baqaj, Ilsan Dzaferi, Yves Morel, Jonathan Vanha; Nils Pfammatter, Pascal Fischer, Pascal Lederer, Elia Feltre; Benjamin Lienhard; Aurel Kelterborn

Ersatz (wobei sämtliche Spieler ausführlich zum Einsatz kamen): 
Nikko Keller, Dominique De Courten, Pedro Masukidi, Fausto Villani, Dani Pires, Jan Pfammatter

 

Bemerkungen: 45’ Verwarnung Pedro Masukidi

 

 

(nk)

Hauptsponsoren und Partner