Newsarchiv

zurück

Dc siegt weiter

23.09.2018

Dc siegt weiter

Deutlicher 3:12 Sieg gegen Gossau Db.

Der Start in das Spiel gelang den Gästen vom Zürichsee nicht wirklich, sie wirkten nervös und fahrig. Eine erste Möglichkeit eröffnete sich Leandro in der 4. Minute, sein Abschluss geriet aber zu schwach. Danach häuften sich die Stäfner Fehler. So kam Gossau zu 2 guten Möglichkeiten in der 6. und 7. Minute. Beide Male prallte aber der Ball vom Pfosten ins Feld zurück. Stäfa, vor allem das Torgehäuse, verhinderte mit Glück den Rückstand. Als sich Yarin in der 9. Minute freie Schussbahn verschaffe setzte der Ball vor dem Torhüter auf und sprang über ihn zum 0:1 ins Gehäuse. Mit einem satten Weitschuss in der 14. Minute gelang jedoch den Einheimischen der 1:1 Ausgleich. Torhüter Joel, war dabei ohne Abwehrmöglichkeit. Zu platziert war der Schuss. Stäfa war dann aber wach gerüttelt und übernahm mehr und mehr das Spieldiktat. Ein Freistoss von Kevin in der 21. Minute in den Strafraum versenkte Nils direkt zur erneuten 1:2 Führung. Auf Vorlage von Nils erhöhte dann Noah in der 24. Minute auf 1:3. Mit diesem schmeichelhaften Resultat ging es in die erste Pause.

Der Start ins Mitteldrittel verschliefen die Gäste und Gossau war bemüht zu verkürzen. Mehr als ein Mal verhinderten aber die Stäfner einen Treffer. So rettete Mirza mit letztem Einsatz in der 28.Minute auf der Torlinie. Damit hatten dann die Gastgeber ihr Pulver verschossen. Danach war dann fast nur noch Stäfa am Spielen.  Vorerst wollten aber noch keine Treffer fallen. Erst in der 37. Minute erhöhte Stäfa auf 1:4, nachdem sich Thomas kraftvoll durchgesetzt hatte. Ein Eckball in der 40. Minute führte zum 1:5 für Stäfa durch Yarin, der nach einem Abschluss von Nils am richtigen Ort stand und mit dem Absatz einschoss. Nur eine Zeigerumdrehung später lief Thomas seinem Gegenspieler davon und erhöhte auf 1:6. Trotz zwei weiteren guten Möglichkeiten durch Kevin und Yarin in der 44. und 47. Minute blieb es beim 1:6 bis zur zweiten Pause.

Was sich zweitet, drittet sich, nicht aber im Falle FC Stäfa Dc. Im Schlussabschnitt kamen sie hellwach aufs Feld zurück. Stäfas Abwehr um Noah, Tiago und Nikim machte jetzt einen guten Job und liess nur noch wenig zu. Die Stäfner ihrerseits, mit einer guten Hereingabe von Kevin und einem Lattenknaller von Yarin in der 54. Minute zeigten sich wieder sehr angriffig. Zwei Minuten später konnte Gossaus Torhüter nach einem Abschluss von Yarin den Ball nicht festhalten. Leandro stand am richtigen Ort und erhöht auf 1:7. Das Spiel war gelaufen. Es stellte sich nur noch die Frage, wie hoch gewinnt Stäfa. Bereits in 57. Minute versenkte Yarin den Ball kraftvoll zum 1:8 im Gehäuse. In de 58. Minute gelang dann den Einheimischen das zweite Tor zum 2:8. Ein schneller Gegenstoss von Stäfa in der 61. Minute vollendete Yarin zum 2:9. Dann konnte sich der kämpferische Kevin in der 68. Minute auch noch zum 2:10 als Torschütze feiern lassen. Es war dann nochmals Kevin, welcher in der 70. Minute gekonnt Leandro einsetzte, der auf 2:11 erhöhte. Als Stäfa in der 73. Minute etwas sorglos agierte, erzielten die Einheimischen ihren dritten Treffer. Es war dann aber in der 75. Minute Stäfa, die durch Thomas noch auf 3:12 erhöhten. Heute war nicht alles Gut, aber ab der 30. Minute setzten sich die Gäste vom Zürichsee doch klar durch, da sich vor allem auch spielerisch mehr draufhatten als die Gastgeber. Mit diesem Sieg rückten die Stäfner auf Rang 4 vor, nur noch einen Punkt hinter dem Spitzentrio Hinwil Da, Wald Da und Oetwil Da. So kommt es am nächsten Samstag nun auf dem Frohberg zum Spitzenspiel gegen Oetwil a/See.

 

Aufstellung: Joel, Kevin, Noah, Tiago, Mirza, Nils, Ylli, Yarin, Leandro

Auswechselspieler: Zarko, Thomas, Nikim

 

(hm)

Hauptsponsoren und Partner