Newsarchiv

zurück

Das Seederby Stäfa gegen Männedorf endet mit einem 4 : 0 Heimsieg für Stäfa

19.09.2022

Das Seederby Stäfa gegen Männedorf endet mit einem 4 : 0 Heimsieg für Stäfa

Nach den ersten 15. Minuten dachte wahrscheinlich niemand von den zahlreichen Zuschauern dass es am Schluss ein so klares Resultat werden würde. Denn in diesen Minuten war Männedorf mehrheitlich effizienter und Zielstrebiger, dies aber ohne grosse Torchancen zu kreieren. Die grösste Chance hatten sie in der 4. Minute nach einem Eckball, aber dieser flog am zweiten Pfosten vorbei. In der 17. Minute ein erster schöner Angriff von Stäfa, Kilian Bühler lancierte mit einem herrlichen Pass Nico Hauck der diesen Ball wunderschön annahm und den ersten Treffer erzielte. Bis kurz vor der Pause war das Spiel nun einigermassen ausgeglichen. Aber der zweite Treffer für Stäfa erfolgte noch vor der Pause in der 42. Minute, aus einem Gewühl heraus reagierte Marc Eichenberger am schnellsten und erzielte das Tor per Kopf. 
Nach der Pause versuchte Männedorf nochmals Druck zu machen, Chancen erspielten sie aber wenige. Die beste hatten sie in der 55. Minute, Stäfas Torhüter wehrte aber zu einem Eckball ab. Kurze Zeit später hatte Nico Hauck noch eine sehr gute Chance, aber der Ball flog knapp über das Tor. In der 64. Minute wurde Michael Rasonyi eingewechselt und nur eine Minute später erzielte er von rechts kommend den dritten Stäfner Treffer in das kurze Eck. Von nun an war klar wer hier als Sieger vom Platz gehen würde. Erst recht als Loris Zucco nur vier Minuten später mittels Kopfball den vierten Stäfner Treffer erzielte. In der 81. Minute hatte Männedorf nochmals eine gute Chance den Ehrentreffer zu erzielen, aber Ronny Fischer im Stäfner Tor hatte etwas dagegen und machte diese zunichte. Dass Männedorf nicht so unterlegen war wie es das Resultat vermuten lässt sieht man an den getretenen Eckbällen, Männedorf konnte sieben, Stäfa nur deren zwei treten. Urs Fritschi macht diese Mannschaft viel Freude, vor allem dass er ein so breites Kader hat und viele Optionen bei Auswechslungen. Heute war auch die Chancenauswertung sehr gut und das Resultat vielleicht um ein Tor zu hochausgefallen.        

Sportplatz Frohberg: 280 Zuschauer    

FC Stäfa – FC Männedorf  4 : 0  Tore: 14. Min. 1:0, Hauck, 42. Min. 2:0, Eichenberger, 65. 3:0 Rasonyi, 69. 4:0 Zucco  

Stäfa: Fischer; Eichenberger (57.Roth), Zucco, Monn, Reidt (78. Ragnacci); Elmer, Wetter, Bühler (64. Rasonyi) Wymann (46. Dietrich);  Kohler (74. Sommer), Hauck (78. Kram) 

Männedorf: Lobnik; Forster (82. Achermann), Klauser (61. Pause), Roldan, Maurer; Serra (71. Braunschweig), Steiner, Klauser, Pinter (46. Gähler), Bochicchio (75. Lehmann), Matassa (71. Karalic) 

Bemerkungen: 

Pfostenschuss:  

Verwarnungen: Stäfa 2, Männedorf 6

 

 

(bf)

Hauptsponsoren und Partner