Newsarchiv

zurück

U20 mit verdientem Heimsieg gegen Seefeld

30.03.2021

U20 mit verdientem Heimsieg gegen Seefeld

An diesem Sonntag stand für die zusammengewürfelte U20-Mannschaft aus Stäfa das zweite Vorbereitungsspiel an. Die Gäste waren dieses Mal die A+ Junioren aus Seefeld, welche gerade im technischen und spielerischen Bereich ein starkes Team stellten. 

 

Entsprechend ausgeglichen startete die Partie. Trotz viel Ballbesitz waren die Stäfner diejenigen, welche die ersten vielversprechenden Möglichkeiten verzeichnen konnten. Nach knapp 15 Minuten und einem perfekt getretenen Freistoss von Loris Zucco, konnte Cyril Revel per Kopf die verdiente Führung erzielen. In der Folge versuchten die Gäste ihrerseits weiterhin mit langen Bällen auf die schnellen Offensivspieler zum Erfolg zu kommen. Bis zur 40. Spielminute gelang dies aufgrund einer stabilen Defensive nicht wirklich und die Gäste konnten bis dahin noch keine wirkliche Torchance verzeichnen. In eben dieser 40. Spielminute klappte es für die Gäste dann doch noch. Nach einem weiteren langen Ball und einer schönen Einzelleistung fiel kurz vor der Pause dennoch der Ausgleich. Angesichts der Anzahl vergebener Chancen bis zur Pause war dieser Ausgleich aus Stäfner Sicht umso ärgerlicher. 

 

Nach dem Seitenwechsel begannen die Stäfner furios. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte und schnellem Umschaltspiel konnte das Heimteam erneut in Führung gehen. Nach dem guten Zuspiel von Benjamin Lienhard war es Fausto Villani, der den eigens provozierten Abpraller gleich selber verwertete. In der Folge waren es weiter die Stäfner, welche zu den gefährlichen Torchancen kamen. So kam es wie es kommen musste. Nach einem schön kombinierten Angriff über die linke Seite konnte Basil Kelterborn wunderbar zu Pascal Fischer zurücklegen, der den Ball aus 11 Metern im Tor unterbringen konnte. Die Gäste versuchten es immer wieder, ohne jedoch aus dem Spiel heraus klare Chancen zu erarbeiten. Wenn dann doch einmal ein Stürmer der Gäste vor dem Tor der Stäfner auftauchte, konnte sich der Torhüter Joshua Bühler auszeichnen und somit eine allfällige Aufholjagd noch im Keim ersticken. In der 80. Spielminute schwächten sich die Gäste dann noch selber. Nach einem völlig unnötigen wie auch übertriebenen Einsteigen wurde ein Seefelder Verteidiger mit Direktrot des Platzes verwiesen. Sicherlich ein vertretbarer Entscheid, da der Spieler ohne Aussicht auf den Ball, den Gegner mit gestrecktem Bein von hinten traf. Damit war der Widerstand definitiv gebrochen. In den letzten zehn Spielminuten gab es aus Stäfner Sicht hochkarätige Konterchancen im Minutentakt. Diese wurden jedoch alle ausgelassen. Entweder wurden die Konter nicht konsequent fertig gespielt, man scheiterte am gegnerischen Torhüter, an der Torumrandung oder dann am eigenen Unvermögen. In der Konsequenz blieb das Ergebnis so bestehen. 

 

Über die ganze Partie gesehen, war dies zweifelsfrei ein verdienter Heimsieg. Auch wenn es sicherlich noch einiges zu verbessern gibt, war dies eine starke Teamleistung, bei welcher das Schlussresultat höher hätte ausfallen müssen. An dieser Stelle geht auch ein Dank wie auch ein Lob an alle Aushilfsspieler, die sich während dem Match nahtlos einfügen konnten und sich über eine gute Leistung freuen konnten.

 

 

(pf)

Hauptsponsoren und Partner