Newsarchiv

zurück

Ec beim ersten Hallenturnier in der 1. Stärkeklasse auf Anhieb Zweiter

28.11.2019

Ec beim ersten Hallenturnier in der 1. Stärkeklasse auf Anhieb Zweiter

Eigentlich als Vorbereitung auf die zukünftig stärkeren Gegner nahm Ec am Hallenturnier der 1. Stärkeklasse des FC Männedorf teil (2 Gruppen à 5 Teams). Nachdem die Halbsaison in der 2. Stärkeklasse überaus erfolgreich verlief,haben sich die Jungs die Höherklassifizierung mehr als verdient. Um schon mal einen Vorgeschmack der höheren Qualität der Gegner zu bekommen bestritt Ec unter der Woche ein Testspiel gegen Eb. Diese Mannschaft wird immerhin zur kommenden Halbsaison in die Promotion aufsteigen, also wieder eine Klasse höher spielen als Ec. Im besagten Testspiel konnten wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden warum dem so ist, aber auch die, dass sich Ec gegenüber dem vorjährigen Testspiel sehr positiv weiterentwickelt hat.   

Sonntagvormittag 08:00 Uhr; Anstoss zum ersten Gruppenspiel gegen Männedorf a. Bis anhin hatten wir noch nie in der Halle trainiert und das äusserte sich auch im Spiel. Die Stärken unserer Mannschaft brauchen den Raum, um sich entfalten zu können. Die limitierten Platzverhältnisse, die häufigen Ballbesitzwechsel, die absolute Priorität der ersten 3, im Idealfall explosionsartigen Schritte, das veränderte Torwartspiel etc. in der Halle verlangten nach einer Gewöhnungsphase. Am Ende stand ein knappes 0:1 aus Ec-Sicht. Alles in Ordnung waren wir doch zum Lernen hier. Im zweiten und dritten Gruppenspiel konnten die Jungs jeweils gewinnen und der Turnierverlauf wollte es so, dass ein Unentschieden gegen den letzten Gruppengegner Meilen genügte, um als Gruppenzweiter ein Halbfinale zu bestreiten. Die Mannschaft hat das 1:1 auch prompt geliefert, so dass Ec unter den ersten Vier war. Plötzlich stieg die Aufregung, denn man hatte etwas zu verlieren – und so viel zu gewinnen. 

Vor dem Halbfinalspiel gegen Männedorf b war die Spannung zum Greifen nah. Die Jungs waren zum ersten Mal in einer solchen Situation und sehr fokussiert. Der Spielverlauf hätte nicht spannender sein können und als sich alle beim Stand von 2:2 auf ein Penaltyschiessen eingestellt hatten, um die Entscheidung herbeizuführen, geschah Kurioses: Leano, eigentlich eingewechselt, um das Ergebnis absichern zu helfen, erzielt mit einem gekonnten Heber über Freund und Feind, der sich zwischen Goalie und Querlatte exakt ins Tor senkte, die Entscheidung. Restspielzeit: 5 Sekunden. Finale.

Das Finale gegen Männedorf c, eine Mannschaft, zusammengesetzt aus Spielern der Promotion und 1. Stärkeklasse und das über den Turnierverlauf dominanteste Team, konnte lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden. Das frühe Aufstehen und die Spiele nagten etwas an der Konzentration hie und da, aber das ist für alle gleich. Letzten Endes gewann Männedorf in der Verlängerung per Golden Goal knapp mit 2:1 und wurde verdientermassen Turniersieger. 

Das Rudel hungriger Wölfe, ein Bild das wir manchmal benutzen, war müde und es gab vereinzelt ein paar Tränen als die Anspannung abfiel. Diese wichen aber spätestens nach der Siegerehrung glücklichen Gesichtern als wäre bereits Weihnachten. Zusätzlich wurde unsere «Sechs» Niklas von den Trainern aller Mannschaften in das 6-köpfige All-Star-Team des Turniers gewählt. Bei einem Teamsport wie Fussball ist dies immer auch eine Auszeichnung an die Mannschaft, weil alleine nun mal keine Erfolge zu erzielen sind.

Insofern war dies ein rundherum gelungener Start in die Hallensaison und wir sind in der 1. Stärkeklasse angekommen. (uh)

Hauptsponsoren und Partner