Newsarchiv

zurück

Dc mit starker Leistung zum 4:6 Sieg gegen Egg Da

04.03.2019

Dc mit starker Leistung zum 4:6 Sieg gegen Egg Da

Das Spiel begann für die Gäste vom Zürichsee denkbar schlecht. Es war noch keine Minute gespielt, als ein zu schwacher Rückpass auf Stäfas Torhüter Joel vom einem Egger erlaufen wurde. Dieser umspielte Stäfas Torhüter und versenkte den Ball zum 1:0 im Gehäuse. Stäfa fing sich danach dann wieder und das Spielgeschehen war ausgeglichen. Doch Stäfa schien in den ersten Minuten einfach noch nicht richtig im Spiel angekommen zu sein. So führte wieder ein unnötiger Ballverlust in der 12. Minute zum 2:0. Stäfa durfte dann in der 14. Minute einen Eckball treten. Der Ball kam auf den aufgerückten Kevin zurück, der ihn mit einem scharfen Schuss zum 2:1 im Egger Tor versenkte. Stäfa hatte aber noch nicht alle Gastgeschenkte verteilt. Denn in der 16. Minute ein Ballverlust im Spielaufbau und Egger Spieler versenkte den Ball zum 3:1 im Stäfner Tor. Stäfa verstand es dann aber wenigstens in den restlichen 9 Minute des ersten Abschnittes weitere Gegentreffer zu vermeiden. Selbst kamen sie aber auch nicht zu zwingenden Tormöglichkeiten. 

Mit Beginn des zweiten Abschnittes änderte sich das Spiel. Stäfa war jetzt klar spielbestimmend und brachten die Gastgeber immer wieder in Schwierigkeiten. So spielte sich das Spielgeschehen mehrheitlich in Eggs Spielhälfte ab. Mirza spielte in der 31. Minute einen klugen Pass auf Thomas der den verdienten Anschlusstreffer zum 3:2 erzielte. Fast im Minutentakt erspielten sich die Frohbergler Tormöglichkeiten. Ein herrlicher Angriff über linke Seite ausgehend von Fynn, der Thomas steil lancierte hätte eigentlich den Ausgleich bringen müssen.  Thomas lief seinem Gegenspieler davon. Sein Pass in den Strafraum kam genau zu Mirza, der 2 Meter vor dem Tor dann nur die Latte traf. So kam es wie im Fussball fast schon üblich ist. Eine Mannschaft erspielt sich unzählige Tormöglichkeiten und der Gegner macht mit einem Gegenstoss das Tor. So in der 41.Minute als Egg nach einem Eckball zum 4:2 traf.  Trotz Überlegenheit war Egg auch nach 50 Minuten mit 2 Toren im Vorsprung, den beim 4:2 blieb es bis zur zweiten Pause.

Stäfa wollte sich aber an diesem Samstag nicht geschlagen geben. Sie waren auch im Schlussabschnitt klar tonangebend. Als in der 56. Minute Leandro den Ball auf Yarin weiterleitete konnte dieser alleine aufs Egger Tor laufen und den verdienten Anschlusstreffer schiessen. Egg war nicht mehr in der Lage zu reagieren. Für Stäfas Hintermannschaft um Kevin, Ylli und Fynn mit Torhüter Joel wurde es kaum mehr gefährlich. Dafür vergaben die Stäfner vor dem Egger Tor weiter gute Möglichkeiten.  In der 65. Minute war dann aber der Ausgleich Tatsache. Fynn traf mit einem Weitschuss zum verdienten 4:4. Stäfa wollte sich aber mit dem Remis nicht zufriedengeben. Nils eroberte in der 69. Minute vor dem Egger Strafraum den Ball, dann lief er unwiderstehlich in die gefährliche Zone und versenkte den Ball, zur erstmaligen Stäfner Führung, zum 4:5 im Gehäuse. Der sechste Stäfner Treffer hätte schon in der 71. Minute fallen können. Leandro verzog aber knapp. Er fiel dann doch noch. Fynn in der 71. Minute steil auf Thomas. Dieser lief alleine aufs Tor der Gastgeber. Dort verwertete er sicher zum 4:6. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Ein erster guter Test für die Stäfner, was in der Elite auf sie zukommen wird.

 

Aufstellung: Joel, Kevin, Fynn, Nikim, Noah, Mirza, Ylli, Leandro, Yarin

Auswechselspieler: Nils, Joda, Thomas, Zarko, Tiago

(hm)

Hauptsponsoren und Partner