Newsarchiv

zurück

Stäfa bezwingt Horgen verdient

05.11.2018

Stäfa bezwingt Horgen verdient

Seit dem letzten Sieg von Stäfa im September ist einige Zeit vergangen, weshalb Stäfa unter gewissem Druck stand, um im Seederby einen Sieg einzufahren und Horgen in der Tabelle zu überholen. Stäfa übernahm ab Spielbeginn das Spieldiktat. Sie erspielten sich in den ersten 15. Minuten mehrere Torchancen. Die grösste hatte Eneo Di Paolo schon in der 8. Minute nach einem schönen Angriff über die rechte Seite. Den verdienten Führungstreffer
erzielte dann in der 16. Minute Jens Saethre nach einem schönen Angriff über die linke Seite. Bis zur Pause hatten Di Paolo und Saethre noch je eine gute Chance, konnten aber kein Tor mehr erzielen. Horgen gab nie auf und kämpfte sich so ab der 30. Minute ins Spiel zurück, das Spiel war nun ausgeglichen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Horgen mehr vom Spiel und auch einige Chancen, welche ungenutzt blieben. Danach kam Stäfa wieder besser ins Spiel. Das Heimteam erarbeitete sich auch wieder Chancen, so durch Finn Knecht nach 72 Minuten, der seinen Schuss zur Ecke abgewehrt sah. Kurze Zeit später schoss Stäfa das vermeintlich zweite Tor, aber nach Absprache des Schiedsrichter mit dem Linienrichter wurde dieses aufgrund einer Abseitsstellung annulliert. So ging das Spiel weiter bis in die Nachspielzeit. In dieser erhielt Stäfa noch einen Foulpenalty zugesprochen, den Nico Monn souverän verwertete. Am kommenden Samstag ist noch das letzte Spiel vor der Winterpause gegen Seefeld angesagt. ‘Wir wollen da unbedingt noch 3 Punkte holen’ meinte Stäfas Trainer Caracciolo.

Telegramm:

Sportpatz Frohberg, 160 Zuschauer    

FC Stäfa – FC Horgen  2  –  0    Tore: 16. J. Saethre 1 – 0, 95. Nico Monn 2 – 0, Penalty

FC Stäfa: Brecher; Eichenberger (62. Hasanagic), Monn, Schwarz, Wymann; Salzgeber, Wetter L. (89. Uhr), Girolamo (82. Wyndham) ; Saethre; Di Paolo (79. Schmitt), Stojakovic (69. Knecht)   

FC Horgen: Marinis; Picuccio, Gurgurovci, Golubevs; Coric (71. Graner), Miskovic, Berisa (68. Zamlha), Arifi, Rusiti (77. Napoli); Fagone (71. Güdemann) , Artiq 

Bemerkungen: Foulpenalty gegen Horgen in der Nachspielzeit, 74. Tor von Stäfa vom Schiedsrichter nach Absprache mit dem Linienrichter nicht gegeben

Verwarnungen: Stäfa 2, Horgen 2

Stäfa ohne: Wetter L., Kohler verletzt, Lang Silvan, Aufgebot anderes Team,  Fischer Ferien

(bf)

Hauptsponsoren und Partner