Newsarchiv

zurück

Senioren 30+ Geschenk Verteilung auf dem Frohberg

01.10.2018

Senioren 30+ Geschenk Verteilung auf dem Frohberg

Die Bedingungen auf dem Frohberg hätten an diesem Freitagabend nicht besser sein können. Der Rasen war frisch gemäht worden und die Wetterbedingungen waren ideal (nicht zu warm und auch nicht zu kalt).

Das Spiel begann dann für das Heimteam ebenfalls optimal. Britt und Sylejmani scheiterten gleich zu beginn am Gästetorhüter aus aussichtsreichen Positionen. Bei Britts zweitem Flügellauf war dann die Gästeabwehr chancenlos und konnte den Ball nur noch ins eigene Tor beordern. Die Stäfner hatten das Spiel im Griff, es wurde früh in der gegnerischen Hälfte angegriffen. Bei einem dieser Angriffe weit vorne, eroberte Sejdovic herrlich den Ball und konnte alleine auf den Torhüter loslaufen. Er liess sich nicht zwei Mal bitten und erzielte die zwei Tore Führung. Was dann folgte waren zehn Rabenschwarze Minuten. Innerhalb zehn Minuten drehten die Gäste aus Uster das Spiel vom 2:0 zum 2:4. Das schlimmste daran war, dass von den 4 Toren drei geschenkt wurden. Zuerst stösst Schneebli unbedrängt den Gästestürmer mit beiden Händen in den Rücken, was völlig zu Recht zu einem Foulelfmeter führte. Kurz darauf viel nach einem Ustemer Flügellauf und anschliessender Flanke der Ausgleich. Abelenda konnte den Ball auf der Line nicht mehr ausreichend retten. Die Treffer drei und vier für die Gäste vielen in etwa äquivalent. Zuerst verlor Bamert als letzter Man den Ball am gegnerischen Stürmer. Dieser konnte alleine auf Morel losziehen und liess dem an diesem Abend stark spielenden Torhüter keine Chance. Kurz darauf verstolperte Vogt als letzter man den Ball wobei wieder ein Gästespieler allein auf den Stäfner Hütter losziehen konnte. Mit einer riesen Portion Frust und dem erstaunlichen 2:4 Rückstand ging es für die Jungsenioren aus Stäfa in die Pause.

Unter andrem positiv zu werten war an diesem Abend das die Stäfner die Köpfe nicht hängen liessen und weiterkämpften. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste aus Uster zu keinen weiteren Nennenswerten Chancen. Jedoch leider auch die Stäfner nicht obwohl das Heimteam etwas mehr Spielanteil besass reichte es nur noch zum 3:4 Anschlusstreffer. Zehn Minuten vor Schluss legte Giulianelli mit der Hacke auf Rastoder auf der mit einem satten Schuss den Anschluss erzielte. Mit dem Schlusspfiff hatte Torschützenleader Braunwalder sogar noch den Ausgleich auf dem Fuss. Er verzog den Schuss jedoch und der Ball rollte am Tor vorbei.

Mit zwei Niederlagen aus den letzten zwei Spielen geht es nun für die Stäfner in eine kleine Meisterschaftspause. Das nächste Spiel findet am Freitag in zwei Wochen auswärts in Meilen statt. Bis dahin werden die Stäfner Jungsenioren hart und gut trainieren damit sie weitere Punkte einfahren können um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. (SL)

Spieltelegramm:

FC Stäfa 30+ - FC Uster 30+ 3:4 (2:4)
Tore:8. 1:0 Eigentor 20. 2:0 S.Sejdovic 27.2:1 M.Porcelli 30. 2:2 M.Bräm 34. 2:3 B.Maliqi 37. 2:4 A.Hofstetter 70. 3:4 M.Rastoder
Aufstellung:Morel; Schneebeli, Abelenda, Vogt, Costantini(41.Rastoder), Braunwalder, Bamert, Britt, Laternser; Sylejmani (41. Novak); Sejdovic (66.Giulianelli).
Bemerkung:27.Gelbe Karte (Sylejmani)
Abwesend: Wolf (Aufbautraining), Flum (Beruf), Brunner (GV SCRJ Fanclub), Ebnöther (Kurs wie bediene ich meine Autoalarmanlage), Keck (Familie),Valin(Verletzt), Y. Morel (Verletzt)

Hauptsponsoren und Partner