Newsarchiv

zurück

Ea - Torreicher Sieg in Pfäffikon

15.04.2018

Ea - Torreicher Sieg in Pfäffikon

Trotz Fehlstart, da Pfäffikon bereits nach 2 Minute mit einem schnellen Gegenstoss 1:0 in Führung ging, siegten die Frohbergler schlussendlich klar mit 5:11. Bei besserer Chancenauswertung hätte der Sieg auch leicht höher ausfallen können. Zuerst mussten aber die Gäste auf den Rückstand reagieren. Dies machten die Stäfner eindrücklich, so erzielte Kevin in der 6. Minute den 1:1 Ausgleich. Nur eine Zeigerumdrehung später ein Eckball durch Nikim scharf in den Strafraum getreten, wo Fynn freistehend zum 1:2 einschob. Nach dem anschliessenden Anspiel machten die Stäfner sofort Druck eroberten den Ball und Noah versenkte diesen zum 1:3 im Gehäuse der Gastgeber. Mit einem mustergültig vorgetragenen Angriff in der 10. Minute über Nikim und Daniel gelangte der Ball zu Fynn der auf 1:4 erhöhte. Ein letzter Aufreger in der 17. Minute, Kevins Abschluss landete aber am Aluminium. So ging es mit 1:4 in die erste Pause.

Stäfa machte zu Beginn des zweiten Abschnittes sofort wieder Druck. Der Ball kam von Mirza in der 20. Minute zu Pascal, der überlief alle Gegenspieler und schob zum 1:5 ein. In der 21. Minute wieder Pascal alleine vor dem Tor, schob er aber den Ball an den Pfosten, so blieb es vorerst beim 1:5. Danach wurden die Stäfner etwas nachlässiger. Pfäffikon kam besser auf und in der 27. Minute nach einem Gegenstoss verkürzten die Einheimischen auf 2:5. Zwischen dem ersten und zweiten Gegentreffer hatte Stäfas Torhüter Joel praktisch nichts zu tun. Dies änderte sich nun aber. Pfäffikon spürte, dass Stäfa etwas nachliess und mit schnellen Gegenangriffen brachten sie die Ordnung in Stäfas Mannschaft etwas durcheinander. So auch in der 31. Minute, als die Gastgeber auf 3:5 verkürzen konnten. In der 35. Minute hatten dann die Stäfner ziemlich das Glück auf ihrer Seite, dass nicht der Anschlusstreffer fiel. Im Gegenzug erhöhten sie aber ihrerseits durch Pascal auf 3:6. Die Frohbergler nahmen nun das Spiel wieder in die Füsse, da auch eine Umstellung auf dem Platz der Mannschaft wieder etwas mehr Sicherheit gab. Zuerst traf Kevin zum zweiten Mal in diesem Spiel die Torumrandung. Eine Zeigerumdrehung später ein Doppelpass zwischen Kevin und David der den Ball zum 3:7 ins Gehäuse schob. Bis zur zweiten Pause passierte dann nichts nennenswertes mehr.

Stäfas Überlegenheit im letzten Abschnitt wurde immer deutlicher. Als sich Daniel in der 45. Minute im gegnerischen Strafraum freidribbelte, konnte er auf 3:8 erhöhen. David erlief sich in der 48. Minute einen Torhüterabschlag Pfäffikons und erzielte mit einem satten Schuss das 3:9. Die Stäfner liessen nun Pfäffikon keinen Spielraum mehr. So eroberte Daniel in der 50. Minute einen Torhüterabstoss und versenkte den Ball via Pfosten zum 3:10 im Gehäuse. Pfäffikon durfte in der 53. Minute einen Eckball treten, nach dem sich Joel wieder einmal auszeichnen konnte. Der anschliessend über Dominic schnell ausgeführte Gegenstoss kam zu Daniel, der keine Mühe hatte auf 3:11 zu erhöhen. In den letzten beiden Spielminuten dann noch zwei unnötige Gegentreffer zum 5:11 Schlussresultat. Die Konzentration der Gäste war so kurz vor Schluss bei diesem klaren Spielstand nicht mehr bei 100 Prozent, was auch nachvollziehbar ist. Eine gute Leistung der Gäste, auf der für die nächsten Spiele aufgebaut werden kann.

 

Aufstellung: Joel, Pascal, Nikim, Kevin, Noah, Daniel, Fynn

Auswechselspieler: Tiago, Dominic K., David, Mirza 

 

(hm)

Sponsoren