Newsarchiv

zurück

Senioren 30+ Revanche gegen Spielvi geglückt

08.04.2018

Das erste Spiel der Vorrunde letzten Sommer in Schaffhausen war ziemlich turbulent. Stau im ganzen Kanton Zürich verzögerte die Anreise und verhinderte eine seriöse Spielvorbereitung. So kam es das die Frohberg elf ohne Einlaufen auf dem Platz stand und kalt geduscht wurde.

Nachdem in dieser Woche bereits der Sieg im Cup 1/8 Final errungen werden konnte sind die Senioren 30+ nun auch optimal in die Meisterschaft gestartet. Der Trainerstab entschied sich wie schon das Cupspiel letzten Dienstag, das Spiel auf Kunstrasen auszutragen. Die Stäfner begannen druckvoll und versuchten das Spiel von Anfang an in die Hand zu nehmen. Trotz mehrheitlichem Ballbesitz gelang den schwarz-weissen in der Anfangsphase kein Tor. Es war Braunwalder nach 20 Minuten, der nach einem glanzvollen Steilpass von Keck die Stäfner in Führung brachte. Das Heimteam konnte den Druck aufrecht halten. Es war wiederum Braunwalder der nach einer Kombination und einem sehenswerten Absatztrick von Sejdovic, zur verdienten 2:0 Pausenführung einschieben konnte. Das Resultat hätte noch viel höher zu Gunsten der Stäfner aussehen müssen.

Nach dem Pausentee waren es die Schaffhauser die kurz für aufsehen sorgten. Nach einer ungefährlichen Aktion wurde Verteidiger Vogt angerempelt, der Schiedsrichter liess das Spiel weiterlaufen und so kam es das die Gäste alleine vor dem Tor auftauchten und auf 2:1 verkürzten. Das blieb jedoch die einzige gefährliche Aktion der Gäste. Torhüter Morel verbrachte einen ruhigen Abend und musste mit Ausnahme zweier Freistösse kein einziges Mal eingreifen. Zehn Minuten vor Schluss war es, dann Giulianelli der den Sack zumachte. Nach einer Kopfball Vorlage eines Schaffhausers, konnte er alleine auf den Torhüter losziehen.

Der Sieg für das Heimteam war mehr als verdient. Jetzt gilt es in dieser Woche an die Leistungen anzuknüpfen und ebenfalls gegen Ellikon-Marthalen zu punkten. (sl)

Spieltelegramm:

FC Stäfa 30+ - SV Schaffhausen 30+ 3:1
Tore: 20. 1:0 Braunwalder; 34. 2:0 Braunwalder, 43. 2:1, 72. 3:1 Giulianelli
Aufstellung: Morel; Abelenda (85. Valin), Bamert, Vogt, Maurer; Britt, Braunwalder, Keck (C)(87. Flum), Laternser(65. Sylejmani); Rosinsky (60. Giulianelli); Sejdovic.
Abwesend: Brunner (verletzt), Costantini (Ausbildung), Del Goleto (verletzt), Ebnöther (vorübergehend ausgewandert), Emrulaj (nicht im Aufgebot), Hrgetic (Aufbautraining), Krasniqi (nicht im Aufgebot), Y. Morel (nicht im Aufgebot), Novak (verletzt), Sailer (rekonvaleszent), Schneebeli (Skifahren), Tocco (nicht im Aufgebot), Traber (verletzt), Weinmann (kein Platz mehr auf dem Zettel).

Sponsoren